Vinaora Nivo Slider

Aktuelles

Kandidatenkür bei der CDU Gangelt


Guido Willems soll Bernhard Tholen beerben, Katja Faltyn soll Direktmandat zurückholen

AZ vom 30. Mai 2020

VON KARL-HEINZ HAMACHER

 Gangelt Bei der CDU der Gemeinde Gangelt wird es Katja Faltyn sein, die antritt, das Direktmandat, das ihr Vater Wilfried Welter bei der letzten Kommunalwahl an der SPDler Rainer Mansel verloren hat, zurückzuholen. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass Mansel sich auch gegen den erbitterten Widerstand der CDU als Ortsvorsteher etabliert hat. 48 stimmberechtigte Mitglieder konnte der Gemeindeverbandsvorsitzende Dr. Heiner Breickmann in der Willy-Bomanns-Festhalle Breberen begrüßen. Kreisschatzmeister Christoph Kaminski leitete die Versammlung rund um die Kandidatenkür für die Kommunalwahl am 13. September. Eingerahmt wurden Breickmann und Kaminski auf der großen Bühne von Bernhard Tholen, der sich bald Alt-Bürgermeister nennen darf und seinem potentiellen Nachfolger Guido Willems.

Der 38-jährige Büroleiter des Landrats stellte sich kurz vor und sprach den einzigen Konflikt des Abends an. Seine Frau Julia und Tochter Paula sind Fans des FC Köln, er und Lukas schlafen in der Bettwäsche von Borussia Mönchengladbach. Beide Fraktionen versuchen nun, den dreijährigen Jakob in ihr Boot zu holen. Daneben will Guido Willems die Gemeinde wirtschaftlich weiter nach vorne bringen, das Lebenswerte in den Orten erhalten, das Wohnumfeld verbessern. Laufende Maßnahmen sollen optimiert, der Gemeinsinn gestärkt werden. „Ich möchte dafür arbeiten, unsern Kindern und Enkeln keine Hypotheken zu hinterlassen!“ Sein Versprechen, das alles mit „außergewöhnlichem Engagement“ zu tun, brachte ihm bei der Wahl 46 Ja-, eine Nein-Stimme und eine Enthaltung ein. Für Bürgermeister Bernhard Tholen, der die Gemeinde beeindruckend weit nach vorne gebracht hat, begann damit die Abschiedstour nach 23 teils turbulenten Jahren an der Spitze von Rat und Verwaltung. „Es hat Spaß gemacht, mit euch so viel umzusetzen“, richtete er sein Wort an die Christdemokraten und bescheinigte ihnen:

„Die CDU in der Gemeinde Gangelt kann sich sehen lassen!“

Falls einer der Kandidaten ihn im Vorfeld der Wahl zum „Klinkenputzen“ brauche, wäre er gerne dabei.

In den Wahlbezirken von eins bis 16 wurden folgende Kandidaten – zumeist einstimmig - gewählt. Gerhard Schütz (Vertreter Heiko Wolter), Karl-Heinz Milthaler (Christian Conzen), Dr. Arndt Vossen (Martin Offergeld), Dr. Heiner Breickmann (Sebastian Mühlenberg), Katja Faltyn (Wilfried Welter), Guido Gillißen (Paul Freches), Harry Himpel (Jens Fleischer), Hans Ohlenforst (Markus Frenken), Günther Dammers (Josef Laumen), Peter Beumers (Vera Dammers), Ralf Kaprot (Rainer Zillgens), Daniel Paulzen (Stefan Erkens), Uwe Kröger (Andreas Bautz), Hermann-Josef Peters (Jürgen Hagen), Jürgen Remarque (Sandra Nobis), Holger Kehmer (Robert Dohmen). Die 16 Kandidaten finden sich auch auf den ersten 16 Plätzen der Reserveliste. Vom aussichtsreichen Platz 17 aus geht die Vorsitzende der Jungen Union, Vera Dammers ins Rennen. Es folgen Eva Hagen, Robert Dohmen, Heiko Wolter, Norbert Rulands, Paul Freches, Anton Rulands, Rainer Zillgens, Markus Frenken und Stefan Erkens.

Erwin Dahlmanns wurde als Direktkandidat für den Kreistag mit traumhaften 48:0 gewählt, seine Stellvertreterin bleibt Dagmar Ohlenforst.

Die CDU hat aktuell im Rat 19 Sitze, die SPD sechs, UB vier, FDP zwei und ein Ratsherr ist fraktionslos.

Karl-Heinz Milthaler

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

Unser Ansprechpartner Karl-Heinz Milthaler steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Fraktionsvors. Gangelt
Karl-Heinz Milthaler

02454-1314


Zusätzliche Informationen