Vinaora Nivo Slider

Beitragsarchiv

Wahl des Ortsvorstehers für Stahe, Niederbusch und Hohenbusch

 

Dei CDU-Fraktion schlägt Rainer Mansel zum Ortsvorsteher der 3-Dörfergemeinschaft vor.

 

Erlauben Sie mir dazu jedoch noch einige Anmerkungen, welche besonders für die zahlreichen Zuhörer, vielleicht von Interesse sind.

Zum dritten mal steht dieser Tagesordnungspunkt heute auf dem Programm und erweckt damit den Eindruck, dass man von Seiten der CDU sich Rainer Mansel nicht als Ortsvorsteher vorstellen konnte.

Das dies nicht so ist, weis Rainer Mansel am besten selber. In der CDU-Fraktion gab es nach dem Rücktritt von Josef Rütten zahlreiche Personen die für die Wahl von Raiener Mansel waren.

Das die CDU-Fraktion dies nicht im Alleingang beschließen wollte liegt an der Struktur einer Volkspartei, die auch die Meinung ihrer Parteimitglieder, vertreten durch Ort- und Gemeindeverbandsvorstand anhört.

Nach dem Rücktrittsantrag von Josef Rütten, wollte man die Meinung der Bürger der 3-Dörfergemeinschaft hören und hat zu diesem Zweck am 21. April 2016 in das Pfarrheim Stahe eingeladen. Leider kamen zu dieser Veranstaltung keine 20 Persone, so das eine repräsentative Stimmungslage daraus nicht abzuleiten war.

Am 03. 05. 2016 stand dann die Wahl des Ortsvorstehers auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Josef Rütten hatte sein Auscheiden für den 31. Mai angekündigt, deshalb waren wir von der CDU-Fraktion vom Zeitpunkt der Neuwahl überrascht und haben gebeten diesen Tagesordnungspunkt abzusetzen.

Danach ging man auf die Suche nach einem Ortsvorsteher, auch mit dem Wissen, dass Rainer Mansel mit einem von der CDU-Fraktion vorgeschlagenen Ortsvorsteher zusammenarbeiten würde.

Als ein Kandidat gefunden wurde, hat diese Zusammenarbeit bereits im Vorfeld der eigentlichen Wahl zum Ortsvorsteher ja auch schon begonnen, wobei sich diese Zusammenarbeit dann nicht harmonisch bzw. zweckmäßig gestaltete.

Aus dieser Situation heraus entstand dann die Situation das zum 05.07.2016 erneut kurzfristig, kein Kandidat für den Ortsvorsteher genannt werden konnte. Zu diesem Termin konnten wir als Fraktion keine Meinung des zuständigen Ortsverbands- bzw. Gemeindeverbandsvorstandes einholen. 

Da man aber diese nicht vor vollendete Tatsachen stellen wollte, endschied man sich kurz vor der Gemeinderatssitzung den Tagesordnungspunkt nochmals abzusetzen.

Dies als Erläuterung zum organisatiorischen Verlauf der Wahl des Ortsvorstehers der 3-Dörfergemeinschaft.

 

Die CDU-Fraktion vertritt die Auffassung mit Rainer Mansel einen Ortsvorsteher zu wählen, der die Bevölkerung vor Ort gut vertritt und mit dem auch die CDU-Verantwortlichen vor Ort und  auch in der Fraktion gerne zusammenarbeiten.

13. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am 27. September 2016 im Rathaus Gangelt

 

- Auszug Ratsarbeit "Tagesordnung 1 - 3"

 

1. Neuwahl eines Ortsvorstehers für den Gemeindebezirk Stahe-Niederbusch-Hohenbusch

    Frau Heinen beantragt geheime Abstimmung.

    Anschließen schlägt der stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU, Herr Günther Dammers, Herrn Rainer Mansel vor.

    Hierzu verliest er eine Erklärung der CDU Fraktion. (siehe gesonderter Beitrag)

    Herr Mansel wird zum Ortsvorsteher der 3-Dörfergemeinschaft gewählt

   

    - 17 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen, 7 Enthaltungen

 

2.  Feststellung des Jahresabschlusses 2015, Ergebnisverwendung und Entlastung des Bürgermeisters

     Bürgermeister Tholen stellt die wesentlichen Ergebnisse des Jahreabschlusses 2015 im Rahmen einer

     Power-Point-Präsentation vor 

   

     - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

   

     Entlastung des Bürgermeisters

   

     - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

 

3. Prüfung des Verzichts zur Aufstellung eines Gesamtabschlusses gem § 116 GO NRW zum

    31. Dezember 2011

   

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

Starke Generation


starke generation



http://www.starke-generationen.de/

Senioren Union gegründet

 

Am Donnerstag, den 15. September wurde mit der Wahl eines Vorstandes in Gangelt die Senioren Union gegründet:

1. Vorsitzender:  Franz Molls, Hastenrath

stellvertr. Vorsitzender: Dr. Heiner Breickmann, Gangelt

Geschäftsführer: Paul Freches, Stahe

Beisitzer: Jak Driessen Gangelt, Leo Vaßen Birgden, Paul Freches Kreuzrath, Willi Schürgers Gangelt, Martin Offergeld Gangelt.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sieht der Vorstand darin die Arbeit des Gemeinderates aus Sicht der älteren Generation zu unterstützen und Belange der älteren Menschen aus der Gemeinde Gangelt in die Ratsarbeit einzubringen.

 

 

 

 

CDU Senioren Union wird gegründet!

 

Am 3. August 2016 trafen sich die Senioren der CDU auf Einladung des Gemeindeverbandsvorsitzenden Dr. Heiner Breickmann, um über die Gründung einer Sektion der CDU Senioren Union hier in Gangelt zu beraten. Angesichts der in den letzten Jahren stetig wachsenden Zahl von älteren Menschen macht es durchaus Sinn, deren Interessen in einer neuen Senioren Union zu bündeln und nach außen hin hier in Gangelt zu vertreten.

Daher war es nur folgerichtig, daß sich die Versammlung einstimmig für die Gründung einer Senioren Union hier in Gangelt ausgesprochen hat. Wie das weitere Vorgehen aussehen soll, wird auf der kommenden Gründungsversammlung, zu der noch gesondert eingeladen wird zu beschließen sein. Zunächst wird auf der Gründungsversammlung am 15. September 2016, 19.00 Uhr im Restaurant "Haus Hamacher" in Gangelt, ein Vorstand gewählt und anschließend wird man sich über die Inhalte der anstehenden Arbeit unterhalten.

Die auf der Versammlung anwesenden Mitglieder der CDU waren sich einig, daß sich die Senioren der CDU in geeigneter Weise im Gemeindeverband einbringen können und ihre Interessen dort vertreten werden. Einig war man sich auch, daß keine Konkurrenz zur Mutterpartei entstehen soll, sondern vielmehr eine seniorenbezogene Ergänzung zur CDU.

Schuldenstand 2015 der Kommunen im Kreis Heinsberg

 

Gangelt weiterhin Schuldenfrei !!!

 

Kommune:                Schulden gesamt          Schulden pro Kopf

 

Erkelenz                    47.300.000 Euro               1.102 Euro

Gangelt                                ----  Euro                ----    Euro

Geilenkirchen             24.700.000 Euro                 924 Euro

Heinsberg                  38.500.000 Euro                 935 Euro

Hückelhoven              66.300.000 Euro              1.701 Euro

Selfkant                         635.000 Euro                   63 Euro

Übach-Palenberg        40.800.000 Euro              1.698 Euro

Waldfeucht                 12.700.000 Euro              1.450 Euro

Wassenberg                 8.700.000 Euro                 496 Euro

Wegberg                    55.900.000 Euro              2.015 Euro

 

Quelle: GVZ vom 9. Juli 2016

11. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am 05.Juli 2016 im Rathaus Gangelt

 

- Auszug Ratsarbeit "Tagesordnung 1 - 3" -

 

1. Neuwahl eines Ortsvorstehers für den Gemeindebezirk Stahe-Niederbusch-Hohenbusch

   Josef Rütten hat das Amt des Ortsvorstehers zum 31. Mai 2016 aufgegeben was zur Folge hat, das wir einen neuen

   Ortsvorsteher für Stahe benennen müssen.

   Die CDU hat das Zugriffsrecht aufgrund ihrer Mehrheit der Stimmen in diesem Wahlkreis.

   Jede Partei/Fraktion im allgemeinen, aber sicherlich auch hier im Rat, wird/möchte diese Aufgabe Parteiintern

   besetzen. Bei der Suche nach einem Nachfolger hatte die CDU einen Kandidaten aus dem Gemeindebezirk gefunden,

   der von allen Ratsmitgliedern aus dem Gemeindebezirk azkeptiert, und dem auch die volle Unterstützung bei

   seinen Aufgaben zugesagt wurde.

   Zwischenzeitlich hat sich dies jedoch geändert. Der Kandidat der heute von der CDU-Fraktion vorgeschlagen werden

   sollte hat wenige Tage vor der Gemeinderatssitzung erklärt, das er das Amt des Ortsvorstehers nicht mehr

   übernehmen möchte.

   Die Fraktion hat die moralische Verpflichtung, einen zu benennenden Kandidaten mit den CDU-Mitgliedern, vertreten

   durch den Gemeindeverbandsvorstand, abzustimmen und dann vorzuschlagen.

   Da dies in der Kürze der Zeit nicht möglich wahr, kann heute kein Kandidat vorgeschlagen werden.

 

2. Antrag der UB-Fraktion auf Umbesetzung des Bau- und Umweltausschusses

   - einstimmig beschlossen lt. Beschussvorschlag

 

3. Bestellung einer/eines ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

   - Herr Siegfried Brock aus Gangelt wird einstimmig zum Behindertenbeauftragten gewählt

Gangelt direkt 1/2016 ist da

Hier der Download unseres vierten Newsletters.

Anhänge:
Zugriff auf URL (http://cdu-gangelt.de/attachments/article/136/Gangelt_Direkt_4.Ausgabe1.2016.pdf)Gangelt_Direkt_4.Ausgabe1.2016.pdf[ ]2822 KB

10. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am 03. Mai. 2016 im Rathaus Gangelt

 

    - Auszug Ratsarbeit "Tagesordnung 1 - 3"-

 

1. Wahl eines neuen Ortsvorstehers für den Bezirk Stahe-Niederbusch-Hohenbusch

    Das Vorschlagsrecht für den neuen Ortsvorsteher hat die CDU-Fraktion.

    Da das Thema im CDU-Gemeindeverbandsvorstand noch besprochen werden muss, bittet der Fraktionsvorsitzende

    den Tagesordnungspunkt von der heutigen Tagesordnung zu nehmen und in der nächsten Gemeinderatssitzung

    am 5. Juli aufzunehmen. 

    - Die Ratsmitglieder erklären sich einverstanden.

 

2. Ermächtigungsübertragungen gem. § 22 Gemeindehaushaltsverordnung von 2015 nach 2016

    - Die Information wird zur Kenntnis genommen.

 

3. 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 49 "Im Jankerfeld" in Birgden im vereinfachten Verfahren gemäß

    § 13 BauGB   hier:

    1. Beschluss über die vorgebrachten Anregungen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zur Bebauunsplanänderung

    2. Satzungsbeschluss zur Bebauungsplanänderung gemäß § 10 BauGB

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

9. Sitzung des Gemeinderates am 08.03.2016 im Rathaus Gangelt

 

    -Auszug Ratsarbeit "Tagesordnung 1 - 3"

 

1. Einführung und Verpflichtung des neuen Ratsmitgliedes Freya Otto

   - einstimmig -

 

2. Antrag der SPD-Fraktion auf Umbesetzung von Ausschüssen und eines Drittgremiums sowie Vorsitz im Schulausschuss

    -  einstimmig lt. Beschlussvorschlag -

 

3. 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 58 "Gangelt-Nord/IV" in Gangelt im vereinfachten Verfahren gemäß

        § 13 BauGB

        hier:  1. Beschluss über die vorgebrachten Anregungen gemäß § 3 Abs. 2

                     BauGB zur Bebauungsplanänderung

                 2. Satzungsbeschluss zur Bebauungsplanänderung gemäß § 10 BauGB

     - einstimmig lt. Beschlussvorschlag -

Zusätzliche Informationen