Vinaora Nivo Slider

Beitragsarchiv

Schiefergasförderung in den Niederlanden

Kabinettsbeschluss vom Juli 2015 (Info aus dem Ministerium für Wirtschaft/NL)


Das Kabinett hat bekannt gegeben, dass in dieser Legislaturperiode keine Schiefergasbohrungen stattfinden werden. In den nächsten fünf Jahren wird es in den Niederlanden nicht zu einer kommerziellen Exploration und Förderung von Schiefergas kommen. Die Genehmigungen für die Exploration von Schiefergasvorkommen werden daher nicht verlängert. Ende dieses Jahres wird das Kabinett vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Energieversorgung entscheiden, ob es wünschenswert ist, die Schiefergasförderung in den Niederlanden weiterhin als Option beizuhalten.

 

Weitere Informationen: http:/www.rvo.nl/subsidies-regelingen/structuurvisie-schaliegas

Dort findet man auch einen Brief an das Parlament, die Studien sowie eine Übersicht über häufig gestellte Fragen und die Antworten.

 

Der Trend geht zu mehr Schulden

 

Doch 13 Gemeinden fallen positiv auf, weil sie ohne Kredite auskommen.

Die Schulden der nordrhein-westfälischen Kommunen sind abermals gestiegen. Mit fast 62 Milliarden Euro stehen die Städte und Gemeinden, die Kreise, die beiden Landschaftsverbände und der Regionalverband Ruhr bei den Banken in der Kreide.

Weiterlesen...

Wickey – eine Erfolgsgeschichte

 

Holz, Holz, stapelweise Holz !

Bereits von weitem wird man bei der Anfahrt von riesigen, weit ins Gelände herausragenden Holzbretterstapeln begrüßt, die beim Betrachter die Frage aufwerfen: Wofür braucht man diese Riesenmengen an Holz?

Um diese und andere Fragen rund um den Betrieb „Wickey – Die Spielturmfabrik“ in Gangelt zu klären, besuchte am 15.7. eine Gruppe des CDU Gemeindeverbandvorstandes, der Fraktion und einige CDU-Freunde, die Gangelter Fa. „Wickey“ um sich vor Ort ein Bild vom Leistungsumfang des europaweit agierenden Herstellers für Kinder Holzspieltürme zu machen. Begrüßt wurde die Gruppe durch den Firmengründer und Inhaber Guido Goyen und seinen Betriebsleiter Markus Brands. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Goyen gab Markus Brands, der auch die Führung durch die Betriebsstätte leitete und mit Engelsgeduld alle aufkommenden Fragen beantwortete, eine Einleitung in die Entwicklung der Firma.

Weiterlesen...

6. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am 23. Juni 2015 im Rathaus Gangelt

 

Auszug "Ratsarbeit" Tagesordnung 1 - 3

 

1. Zuleitung des Entwurfs des Jahresabschlusses 2014

    Der Entwurf des Jahresabschlusses 2014 wird zur Kenntnis genommen und dem Rechnungsprüfungsausschuss

    zur Prüfung zugeleitet.

 

   - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorfschlag

 

2. Antrag der grün-liberalen Fraktion auf Umbesetzung von Ausschüssen

    Dem Antrag der grün-liberalen Fraktion auf Umbesetzung von Ausschüssen wird stattgegeben

   

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

 

3. Antrag der FW-Fraktion auf Umbesetzung von Ausschüssen

    Dem Antrag der FW-Fraktion auf Umbesetzung von Ausschüssen wird stattgegeben

   

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

Gangelt direkt 1/2015 ist da

Hier der Download unseres zweiten Newsletters.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (20150418_Gangelt_Direkt_2015-01_Final.pdf)Gangelt direkt 1/2015[ ]1388 KB

CDU Gemeindeverband wählt neuen Vorstand

 

Am 16. April 2015 wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der neue Gemeindeverbandsvorstand gewählt.

 

1. Vorsitzender: Dr. Heiner Breickmann

stellverstr. Vorsitzende: Dr. Hermann v.d.Driesch,  Heinz Schmitz

Schriftführer/in: Dagmar Ohlenforst

Schatzmeister: Karl-Heinz Milthaler

Beisitzer: Günther Dammers, Holger Kehmer, Martin Offergeld, Uwe Kröger

Vertreter der FU: Heike Dahlmanns

Vertreter JU: Stephan Erkens

Vertreter der SEN: Willy Bomanns

 

Hochwasserrisikomanagementpläne für die Gemeinde Gangelt



Die Geilenkirchener Zeitung berichtet in einem Artikel, dass die Entwürfe der Hochwasserrisikomanagementpläne in NRW fertiggestellt sind.

Unter der Internetadresse www.flussgebiete.nrw.de erhält man Zugriff auf den Hochwasserrisikomanagementplan "Maas 2015" der für unsere Region von Belang ist.

Unter "Hochwassergefahrenkarten" -TEZG Maas Süd - werden die die Hochwassergebiete unserer Gemeinde aufgezeigt.

Alle Bürger haben über eine Online-Beteiligung die Möglichkeit bis zum 30 Juni 2015 ihre Meinung hierzu zu äußern.

 

Glasfaserausbau Gangelt Nord IV

 

Schreiben vom 17. März 2015 der Deutsche Glasfaser GmbH an die Anwohnern von Gangelt Nord IV:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Gratulation! Über 60 Haushalte innerhalb Ihres Neubaugebietes, Gangelt Nord III und IV haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden und bekommen ihren eigenen Anschluss bis in ihren Haushalt verlegt. Wir möchten uns herzlich für das von Ihnen erbrachte Vertrauen bedanken.

 

Die Vorbereitungen und Planungen für den Glasfaserausbau haben bereits begonnen. Schon in Kürze werden wir Sie über die weiteren Schritte wie, Beginn des Tiefbaus, Start der Hausbegehungen und Hausinstallationen informieren.

 

Auch der von Ihnen gewählte Diensteanbieter plant bereits alle Formalitäten zum Wechselprogramm und wird sich diesbezüglich zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Sie haben sich noch nicht für einen Ausbau entschieden?

 

Dann können Sie sich auf jetzt noch für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entscheiden. Füllen Sie einfach einen der beigefügten Verträge unserer Partner NEW oder flink aus oder melden sich auf den jeweiligen Internetseiten: www.flink-glasfaser.de oder www.new.de/glasfaser online an.

Weiterlesen...

5. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am 24. März 2015 im Rathaus Gangelt

 

Auszug "Ratsarbeit" Tagesordnungen 1 - 4

 

1. 1. Änderung der Satzung über die Stiftung und Verleihung eines Ehrenringes

    § 3 Absatz 3 erhält folgende Ergänzung:

    Stirbt ein Beliehener, so kann der Ehrenring der Gemeinde Gangelt zurückgegeben werden. Die Gemeinde bewahrt alle ihr zurückgegebenen Ehrenringe unter Angabe der Namen der Beliehenen auf und stellt sie im Rathaus aus. Im Rathaus wird eine Tafel angebracht, auf der die Namen der Beliehenen verzeichnet werden. 

    - einstimmig, mit einer 1 Enthaltung beschlossen lt. Beschlussvorschlag

2. Zuleitung des Entwurfs des Gesamtabschlusses auf den 31.12.2010

   - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

3. Feststellung des Gesamtabschlusses auf den 31.12.2010 und Entlastung des Bürgermeisters

   - in getrennter Abstimmung wurde der Gesamtabschluss und die Entlastung des Bürgermeisters einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

4. Genehmigung einer überplanmäßigen Aufwendung/Auszahlung

    - mit 20 Ja- und 7 Nein-Stimmen beschlossen lt. Beschlussvorschlag

Glasfaser:Gangelts CDU platzt der Kragen

Zeitungsbericht vom 13. März 2015

Anhänge:
Zugriff auf URL (http://www.milthaler.net/cdu/Glasfaser.pdf)Glasfaser.pdf[ ]9148 KB

Zusätzliche Informationen