Vinaora Nivo Slider

Aktuelles

Keine Mehrheit für grünen Tisch zu Klimafragen

AN vom 15.10.2019

Artikel unter Presse

29. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gangelt am Donnerstag, den 10. Okt. 2019, 19.00 Uhr, Rathaus Gangelt

 

Auszug Ratsarbeit

 

Tagesordnung 1- 3

 

Öffentliche Sitzung

 

1. Antrag der CDU-Fraktion auf Umbesetzung des Ausschusses für Kultur und Soziales

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

 

2. Besetzung des Wahlausschusses für die Kommunalwahl am 13. September 2020

    Die Fraktionen bestellten ihre Mitglieder in den Ausschuss

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

 

3. Feststellung des Jahresabschlusses 2019

    Egebnisverwendung und Entlastung des Bürgermeisters

    - einstimmig beschlossen lt. Beschlussvorschlag

Doppelkekse kommen bei Klimabilanz nicht gut weg

AN vom 12.10.2019

Artikel unter Presse

Kein Konzept für die Umwelt in Gangelt?

AN vom 10.10.2019

Artikel unter Presse

Guido Willems: ein Kind der Gemeinde

 

 

Lange hat die Suche nicht gedauert. Nach rund zwei Wochen steht der neue Bürgermeister-Kandidat für Gangelt fest.

Jung und dynamisch soll er sein. Und anpacken muss er können. Ganz wichtig ist die Erfahrung als Verwaltungsfachmann. Und wenn er dann noch aus Gangelt kommt, ist er der perfekte Kandidat. Zwar nicht ganz in diesem Wortlaut, aber von den Anforderungen durchaus passend, dürfte das Profil gewesen sein, das Bürgermeister Bernhard Tholen gemeinsam mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Milthaler und dem Gemeindeverbandsvorsitzenden Heiner Breickmann für den neuen Bürgermeisterkandidaten in Gangelt formuliert hatte. All diese Voraussetzungen erfüllt Guido Willems, der jetzige Leiter im Büro des Landrats Stephan Pusch. „Dass er zudem noch Mitglied der CDU ist, freut uns natürlich, war aber nicht zwingend“, sagt Bernhard Tholen, dem man die Erleichterung darüber, „den besten Kandidaten, den ich mir hätte wünschen können“ gefunden zu haben, tatsächlich ansieht. „Guido Willems war von den wenigen Namen, die wir gemeinsam erarbeitet haben, die Nummer eins. Ich bin sehr froh, dass er gleich bei unserem ersten Gespräch zugesagt hat. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein.“

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen